Alle Klassen leisteten einen Beitrag

Der Adventsbasar der Mittelschule fand großen Zuspruch

WB 09k 

Reisbach. (ob) Große Betriebsamkeit erfüllte am Freitag die Aula der Maximus-von-Imhof-Mittelschule. Anstelle einer herkömmlichen Weihnachtsfeier wurde eine Woche vor Start in die verdienten Ferien ein Adventsbasar abgehalten, zu dem alle Klassen einen Beitrag leisteten.

Mit großem Ideenreichtum und Fleiß liefen die Planungen, so dass genügend Artikel zum Verkauf standen. Geschäftstüchtig wurden die vielen Waren rund um Advent und Weihnachten angepriesen und so lichteten sich die Verkaufstische zusehends, denn die selbstgemachten und -zubereiteten Waren fanden großen Zuspruch. Lohn für die Vorbereitungen durch die Schülerinnen und Schüler. Mit einem Eröffnungsprogramm wurde das Kommende gebührend eingeleitet.

WB 08kDazu versammelten sich die Schüler, Eltern und Lehrer um die Bühne, wo die Klasse 6b mit musikalischen Klängen aus der Feder von Leopold Mozart mit der „Musikalischen Schlittenfahrt“ auf die kommende Weihnachts- und Winterzeit einstimmte. Rektorin Martina Huber freute sich über den guten Zuspruch. Sie begrüßte namentlich Ersten Bürgermeister Rolf-Peter Holzleitner, den Zweiten Vorstand des Fördervereins Fritz Hein, den Elternbeirat, der schon seit einigen Tagen fleißig am Werkeln war mit Vorsitzendem Thomas Füracker, die Kollegen im Ruhestand, namentlich die früheren Rektorinnen Jutta Schätz und Thea Schweikl, Konrektorin der Grundschule Sandra Schütz sowie alle „guten Geister“, die zum Wohl der Kinder arbeiten und lud ein „lassen Sie uns gemütliche und unterhaltsame Stunden erleben.“ Unter der Leitung von Konrektor Konrad Bachmeier führte die Klasse 5a die weihnachtliche Einstimmung fort, wobei die Schülerinnen und Schüler „Jingle Bells“ sangen und tanzten.

Wenig besinnlich, aber dafür um so heiterer war der Sketch der 7b zu „Gedanken zur friedlichen und besinnlichen Vorweihnachtszeit“, die natürlich bei den befragten Passanten real überhaupt nicht existierte ob der Fülle an Verpflichtungen. Passend zum weihnachtlichen Gedanken tanzte die Klasse 8a zu „Rocking Around the Christmas Tree“, ehe zum Abschluss die Klasse 6b gesanglich „Feliz Navidad“ wünschte.
Anschließend konzentrierte sich das Geschehen auf den Basar.

WB 03k

Weihnachtskarten, aromatisierter Essig, Backmischungen, getöpferte Wichtel, Trinkschokolade, Tees, Kniffelboxen, Teelichthalter aus Holz oder Ton, handbedruckte Stofftaschen, Chili-Schokolade nebst weiterem Süßen und manch anderes mehr warteten, auch als nette Geschenkidee, auf Käufer. Dem Gedanken der Solidarität Rechnung tragend wurde zusätzlich fair gehandelte Dritte-Welt-Waren vom Kaffee bis zu Datteln angeboten.

Der Elternbeirat schaute, dass ausreichend Verpflegung vorhanden war, servierte Crêpes, Hot Dogs oder Kuchen zu heißen Getränken und so erlebten alle einen schönen Einstieg ins Wochenende. Die Einnahmen bleiben teils in der Klassenkasse, um sie für Fahrten oder sonstige gemeinschaftliche Aktionen zu verwenden. Ein Teil wird einem sozialen Zweck gespendet. Wer Nutznießer sein wird, das wird die SMV mit entscheiden.

 

 WB 02

Mit Boomwhackers erfuhr der Basar eine klassische Einstimmung.

WB 01

Die Klasse 8a tanzte zu "Rocking Arround The Christmas Tree".

WB 06

Die Klassen hatten ein umfangreiches Angebot vorbereitet.

 WB 07 WB 10 


WB 04  

Die 7b machte sich Gedanken zur Vorweihnachtszeit.