Schüler zeigten ihr sportliches Können

Maximus-von-Imhof-Mittelschule zeichnete ihre besten Sportler aus

BJS Ehrung 01

Reisbach. (mb) In Sachen Sport tat sich im vergangenen Schuljahr an der Maximus-von-Imhof-Mittelschule einiges. Als man kurz vor den Ferien zur Schulversammlung zusammen kam, konnte Sportbeauftragte Manuela Hötschl dazu Näheres erörtern und die besten Leistungen entsprechend auszeichnen.

Vor allem im zweiten Halbjahr, so informierte sie, überschlugen sich fast die sportlichen Ereignisse. Dazu gehörten unter anderem der Wintersporttag im März, die Fahrt der Basketball AG nach Bamberg zu einem Basketball-Bundesligaspiel im April. Im Mai fand unter anderem der Tanztag statt.

Zwei Tage vor dem letzten Schultag wurden die sportlichsten Schülerinnen und Schüler der Maximus-von-Imhof-Mittelschule ausgezeichnet. Sie erkämpften sich bei den diesjährigen Bundesjugendspielen, die am Dienstag, 25. Juni, auf dem Sportplatz der Schule wie im Sportpark abgewickelt wurden, eine Ehrenurkunde. Diese wurde im Rahmen der Schulversammlung von der Sportbeauftragten Lehrerin Manuela Hötschl, verliehen. Ausgezeichnet wurden folgende Mädchen und Jungen: Manuel Vurusic, Klasse 5a, Maria Gilllmaier, 5a, Nina Graser, 5a, Sina Marie Fleischmann 6a, Yaren Dereli, 6b, Luisa Boda, 7a, Valerie Boda, 7a, Anna-Lena Dachs, 7a, Vanessa Krieger, 7a, Alojz Aracic, 7b, Laurentiu-Alexandru Asavinei, 7b, Kaan und Ugur Seven, Klasse 8a. An den Bundesjugendspielen nahmen singesamt 150 Schüler teil. Davon erkämpften sich 29 Mädchen und 17 Jungen eine Siegerurkunde. Die besten Leistungen errangen bei den Mädchen: 1. Lena Bauer mit 1218 Punkten und 2. Nubielis Rojas de los Santos mit 1155 Punkten. Bei den Jungen wurde Kaan Baymus mit 1371 Punkten Bester, 2. Jonut-Andreii Dorita 1357 und 3. Liviu Tintere mit 1344 Punkten.

Eine ganze Reihe von Schülerinnen und Schülern legten im zurückliegenden Schuljahr das Schwimmabzeichen in Bronze ab. Dazu durften sie für eine Strecke von 200 Metern höchstens 15 Minuten benötigen. Es war ein Gegenstand aus zwei Metern Tiefe zu holen, ein Sprung aus einem Meter Höhe zu absolvieren und die Kenntnisse der Baderegeln wurden abgefragt. Manuela Hötschl konnte den deutschen Jugendschwimmpass an folgende Schülerinnen und Schüler übergeben und sie ermuntern, weiter zu machen, um eventuell die Silberne oder Goldene Stufe zu absolvieren: Klasse 7b: Christina Ziegler. Klasse 7a: Luisa Boda, Valerie Boda, Anna-Lena Dachs, Vanessa Krieger, Magdalena Rodler. Klasse 6b: Celina Groß, Laura Grunvald, Christina Hirmer, Alina Schleich, Chiara Wagner. Klasse 6a: Lena Bauer, Sina Fleischmann, Laura Ganghofer, Karolina Kallai, Laura Obermaier, Nobielies Rojos de la Santos und Diana Wirt.

An der Schule wurde auch ein Völkerballturnier durchgeführt und dabei der Gewinner des Wanderpokals ermittelt. Diesen konnte die Klasse 8a ins Klassenzimmer mitnehmen, wo er nun stehen bleibt bis zum nächsten Turnier. Lehrerin Alexandra Thalhammer übergab ihn mit den besten Glückwünschen.

BJS Ehrung 01

Auf die besten Teilnehmer an den Bundesjugendspielen warteten Ehrenurkunden.

BJS Ehrung 02

Etliche Schülerinnen und Schüler erhielten das Schwimmabzeichen in Bronze.