Für jeden Tag ein Bild

Adventskalender der Grund- und Mittelschule

AK2020

Reisbach. (mb) Am Mittwoch war der Erste Vorsitzende des Gewerbevereins Michael Worschek an der Schule. Denn, die Schülerinnen und Schüler der Maximus-von-Imhof-Mittelschule sowie der Grundschule hatten in den vergangenen Wochen fleißig gemalt.

Am Ende waren es jeweils zwölf große Bilder rund um Weihnachten und Winter, die er für den großen Adventskalender am Marktplatz abholte. An der Grundschule nahmen sich Dritt- und Viertklässler der Aufgabe an, an der Mittelschule waren die Arbeiten Thema des Kunstunterrichts. Mit Stolz präsentierten einige Mitwirkende beider Schulen ihre Werke: Brennende Kerzen Adventskränze, Schneemänner, Schlitten, Kripperl, Engerl, Sterne aber auch witzige Motive hatten sie auf großen Folien mit viel Farbe und Kreativität entstehen lassen. Für jeden Tag im Advent ein Bild im Format von 72 mal 72 Zentimeter.

Mittelschulrektorin Martina Huber sowie Grundschulkonrektorin Sandra Schütz überreichten die Arbeiten und beteuerten, mit welcher Freude diese Aufgabe jedes Jahr aufs Neue ausgeführt werden. Vor allem, so bestätigt sich immer wieder, freuen sich die Kinder, wenn sie in den kommenden Wochen am Marktplatz am riesigen Adventskalender vorbei gehen in dem Wissen, hier selbst mitgewirkt zu haben. Auf den roten Folien als Hintergrund kommen die Bilder besonders gut zur Geltung. Gerne sind die Schulen hier mit dabei, nicht zuletzt auch deshalb, weil der Gewerbeverein diese immer mit dem Erlös aus der Adventsverlosung bedenkt.

Daran, so konnte Michael Worschek schon jetzt versichern, wird sich auch dieses Mal nichts ändern. Denn, die Verlosung kann trotz Corona-Einschränkungen abgewickelt werden. Ebenfalls begünstigt werden die Kindertagesstätten der Gemeinde. Die Lose können ab diesem Wochenende zum Preis von 50 Cent je Stück in den teilnehmenden Geschäften erworben werden. Mit Namen und Adresse versehen müssen sie in den „Engelsbriefkasten“, der sich am Adventskalender befindet, eingeworfen werden. Der Briefkasten wird täglich geleert. Insgesamt stellen die Mitglieder des Gewerbevereins Preise und Gutscheine im Wert von über 2500 Euro zur Verfügung, das auch als Dankeschön an die Kunden für die Treue zu ihren Einzelhandelsgeschäften im Ort. Die Ziehungen finden in diesem Jahr jedoch nicht, wie üblich vor dem Kalender statt, sondern jeweils in einem Geschäft ohne Zuschauer. Termine sind die Samstage 6., 12. und 19. Dezember sowie am Heiligen Abend. Die Preisträger werden verständigt und können ihre Gewinne bei Schuh Jillich abholen. Ein Dankeschön galt der Gemeinde für die Unterstützung beim Aufstellen des Adventskalenders.

Auf die Frage, ob er denn auch nächstes Jahr wieder kommen und um Unterstützung bitten darf, gab es eine einhellige Zusage.

AK2020

Gewerbevereinsvorsitzender Michael Worschek holte die Bilder ab.